Zurück auf Anfang

zurück auf anfang

Manchmal da funktioniert einfach so gar nichts. So wie bei mir heute. Dann steht man oder eher sitzt man am PC und würde am liebsten in die Tischplatte beißen. So wie ich heute.

Eigentlich wollte ich doch nur Piwik installieren. Das ist ein alternatives Tracking Tool zu Google Analytics und da es auf dem eigenen Server läuft, gilt es als sicherer. 

Tja, da könnte man jetzt sagen, das es ein Satz mit X war und zwar ein gewaltiger. Genau einen Blogpost konnte ich noch retten und dann stand mein kleiner Blog, den ich ja erst vor 10 Tagen begonnen hatte in Flammen.

Und jetzt sitze ich hier. Es sind insgesamt 10 Texte und 2 eigene Gedicht verschwunden und überlege kurzzeitig, ob ich den PC samt allen Kullis, die auf dem Schreibtisch liegen runterfegen soll. Da mein Freund davon aber alles andere als begeistert wäre - schließlich steht hier auch noch sein Laptop - beschließe ich den einen Blogpost online zu stellen (ihn findest Du hier) und dann eben von neuem zu starten.

Ob ich das mit Piwik nochmal ausprobiere, lasse ich mal dahingestellt. Mal schauen, was die Zukunft bringt. Ärgerlicher Weise hat es bei meinen anderen Blogs überhaupt keine Probleme gegeben. Wobei. Vielleicht ist das auch besser so, dort wäre nämlich die Arbeit von 5 bzw. 2 Jahren hinüber gewesen. Dann doch lieber 10 intensive Tage kaputt, als mehrere Jahre.

Auf den Neubeginn. *Sektkorkenknallgeräusch hier einfügen*

Schreibe einen Kommentar

*